21. März 2016 - 20.00 Uhr - Klosterhof 16

Was tut eine Bürgermeisterin?

Welche Aufgaben, Rechte und Pflichten sind mit den Chefsesseln in den Rathäusern verbunden, nachdem vor fünfzehn Jahren die kommunale Doppelspitze aus ehrenamtlichem Bürgermeister und hauptamtlichem Stadtdirektor zugunsten der Urwahl eines hauptamtlichen Bürgermeisters abgeschafft wurde? Ist es der schönste Beruf für engagierte Demokraten mit Herzblut und Heimatliebe oder der kraftraubende Balanceakt zwischen Partei, Rat, Verwaltung und Öffentlichkeit?

Einen Einblick in dieses facettenreiche Amt wird Maria Unger geben. Die Sozialdemokratin war mehr als zwanzig Jahre lang Bürgermeisterin der Stadt Gütersloh. Zunächst von 1994 bis 1999 ehrenamtlich, und ab 1999 bis Oktober 2015 hauptamtlich. Im September 2015 kandidierte sie nicht mehr für eine Wiederwahl.

Referentin:
 Maria Unger (SPD)
Bürgermeisterin a. D. der Stadt Gütersloh


Berichterstattung: Neue Westfälische [310.7 KByte] 
                              Die Glocke  [1.4 MByte]